Brigitte Lange Site

Bild der Konzertgitarre

Link zur e-Lipsia GbRBesucherzähler

www.Liedertante.de



Willkommen auf der Homepage der Liedermacherin Brigitte Lange !
Literaturpreisträgerin 2012 (für politische Lieder) bei "Lauter Niemand", Berlin.

Liederabende

1. „Das gewendete Refugium.”
       Eigenes Lied-und Gedichtprogramm über eine südthüringische Gegend aus der Sicht von 50 Jahren,
       besonders auf die Zeit nach 1990  -  mit sozialem, politischem,  aber
poetischem Akzent.

2. „Farschtummt nicht dos jiddische Loschn....“
      
Jiddische Lieder, Gedichte, Sprüche und Witze plus historische und sprachliche Erläuterungen.

3. „Die Kuh im Rosengarten.”
      
Burleske, unterhaltsame Lieder und Texte (auch eigene) in mehreren Sprachen. Internationales
       Kontrastprogramm mit den verschiedensten Sounds und Rhytmen.

4. „I wish you love...“
      
Einige Songs und Chansons der Marlene Dietrich (1901-1992) zur Gitarre  - mit Bemerkungen zur
       Biografie und Zitaten aus ihren Autobiografien.

5. „Arroganz macht schlank!
       Lästerliche, lamentöse und liebestolle Lieder und Lyrics zur Laute über Leipziger und andere Leute
       von und mit der Liedertante.

6.
Co to jest: Polska? - Was ist das: Polen?”
       Mit eigenen Liedern, Gedichten und einer Erzählung über die „Franzosen des Ostens” versuche ich,
       mich dem schönen aber nicht immer einfachen Land zu nähern.

7.
Scotland the Brave.”
        Ein kunterbunter Abend mit schottischen Liedern (zur Gitarre) aus Geschichte und Gegenwart, bei dem
       auch getrommelt und gepfiffen wird. Mit historischen Kommentaren und übersetzten Texten für alle.

8. „Nicht nur Ochs und Eselein...”
       Ein heiteres, chansoneskes, internationales Weihnachts- Programm mit Gitarre-, Drum- und Flötentönen.
       (Ab Dezember möglich.)

9.
„Zickenschulzes Nachtjesang.”

        Verschieden alte Berliner Lieder und Witze in bunter Folge. Vielleicht schmeichelts de
        Jehörknöchelchen und det Zwerchfell.

10.
„Das ist ein guter Ort“, (neu)
         biografischer Abend zu dem Philosophen und jüdischen Ethiker Moritz Lazarus (1824 - 1903), gerahmt
         von jiddischen und eigenen Liedern und verschiedenen  Gedichten.
         Kommentar:
         An diesem  bedeutenden europäischen Wissenschaftler, Visionär  und kulturellen Multiplikator
         begingen antisemitische Kräfte seit dem Ende des 19. Jahrhunderts einen erfolgreichen Akt des
         Rufmords und Totschweigens, der zur Zeit, auch von der  Leipziger Universität (neue Forschungs-
         gruppe!) versucht wird rückgängig zu machen. Ich konnte für Lazarus am 15.09.2011 eine
         Erläuterungstafel zum Straßenschild Lazarusstraße enthüllen und habe einen Gedenkstein
         für diesen Ort organisatorisch in Arbeit.

weiter zu Lesungen und Vorträge

Notenbild
[Liedertante] [Biografisches] [Aktuelles] [Repertoire] [Liederabende] [Lesungen] [Lese|Hörprobe] [Publikationen] [Kontakt]